Happy World Bee Day!

Am 20. Mai ist Weltbienentag. Der Tag soll das Bewusstsein fĂŒr die Bedeutung der Biene stĂ€rken und die Menschen ĂŒber die Wichtigkeit der Biene fĂŒr unser Ökosystem informieren, da die Bienenpopulationen auf der ganzen Welt in den letzten Jahrzehnten stark zurĂŒckgegangen sind.

Im letzten Jahr hat die Nagel-Group fĂŒnf Bienenvölker an den Standorten Versmold, Borgholzhausen, Bochum, Langenfeld und Eschweiler angesiedelt. Außerdem hat unsere Niederlassung in Wustermark in diesem Jahr das erste Bienenvolk adoptiert. Damit möchte die Nagel-Group einen Beitrag leisten zur StĂ€rkung der Insekten und Sicherung der BestĂ€ubung unserer Nahrungspflanzen rund um die Standorte der Nagel-Group. Die fleißigen Nagel-Group Bienen haben den Winter gut ĂŒberstanden und fĂŒllen die Warben bereits mit Honig. Auch in diesem Jahr wird es im Herbst wieder einige GlĂ€ser des Nagel-Group Honigs geben. Je nach dem, was die fleißigen Bienchen im FrĂŒhjahr und Sommer eintragen, ergibt dies rund 15kg Ganzjahreshonig je Bienenvolk.

Die Auszubildenden unserer Niederlassung in Borgholzhausen haben noch vor wenigen Wochen das blĂŒhende Nahrungsangebot vor Ort erweitert. Der bisher mit Gras besĂ€te Wall an der Niederlassung wurde kurzerhand in eine bienenfreundliche Blumenwiese umgestaltet. Bald werden dort die ersten Blumen blĂŒhen und den Honig-Bienen, aber auch den Wildbienen und anderen Insekten, ein großes und vielfĂ€ltiges Nektar- und Pollenangebot bereitstellen.

Werden Sie selbst aktiv: Auf Fensterbrett und Balkon oder Garten.

BlĂŒhende KĂŒchenkrĂ€uter fĂŒr das Fensterbrett und den Balkon wie Bohnenkraut, Borretsch, Minze, Salbei, Schnittlauch, Rosmarin, Thymian, Ysop und Zitronenmelisse im Balkonkasten erfreuen Bienen und bereichern unsere Speisen. FĂŒr das Staudenbeet bieten sich an: Fetthenne, Kugeldistel, LöwenmĂ€ulchen, Phlox, Flockenblume, Malve, Schleifenblume und Vergissmeinnicht.

Auch eine Bienen-Blumenmischung aus dem Gartenmarkt, ausgesĂ€t in einem BlumenkĂŒbel und regelmĂ€ĂŸig gewĂ€ssert, bietet schon einer Vielzahl an Insekten – und sicherlich auch den Bienen der Nagel-Group – eine reichhaltige Nahrungsauswahl vom FrĂŒhjahr bis in den Herbst! Im Winter kommen die Völker dann mit dem aus, was sie bis etwa Oktober gesammelt haben und was ihnen nach der Ernte noch in der Beute verbleibt.

Digitalisierung in der Logistik: Durch IOT zu mehr Prozesstransparenz

Von außen kaum ersichtlich verbirgt sich hinter der Internet of Things (IOT) Technologie ein großes Potential fĂŒr logistische ProzessablĂ€ufe der Nagel-Group.

Im Internet der Dinge können sich physische Objekte digital miteinander vernetzen. Kleinste integrierbare Sensoren oder Machine-Sensing-Verfahren sorgen dafĂŒr, dass in Zukunft nahezu alle physischen Objekte miteinander in Verbindung stehen. Die Anwendungspotentiale erstrecken sich von der selbstoptimierenden Produktion bis zum automatischen Flottenmanagement.

Erfolgreiche Lagerlogistik durch das Internet of Things

Zusammen mit dem Kunden Ritter Sport hat das Logistikzentrum Reichenbach jetzt die erste IOT Lösung eingefĂŒhrt. Sensoren an den Anlagen ĂŒberwachen und analysieren die AblĂ€ufe, um sicherzustellen, dass diese innerhalb der erforderlichen Toleranzen arbeiten.

Die eingesetzten IOT-Sensoren unseres Partners Enerthing beziehen ihren Strom aus der Umgebung. Die Beleuchtung der Lagerhalle ist fĂŒr die Sensoren eine ausreichende Energiequelle. Damit sind Batterien, die mit Arbeitsaufwand getauscht werden mĂŒssen, ĂŒberflĂŒssig und entlasten zudem die Umwelt.

„In erster Linie dienen die Sensoren an den Anlagen dazu Informationen ĂŒber die ProzessablĂ€ufe zu gewinnen, um diese im zweiten Schritt effektiver zu steuern“, sagt Sascha Mikleusevic, Niederlassung Reichenbach.

Dazu werden zunĂ€chst alle relevanten Daten erfasst. Sensoren sammeln diese aus Ihrer Umgebung, wie zum Beispiel die Ausfallzeiten einer Maschine. Im nĂ€chsten Schritt werden die gesammelten Daten ĂŒber die verfĂŒgbare Netzwerkverbindung geteilt, sodass diese zentral in einer Cloud zusammengefasst und verarbeitet werden können. Aus der gesammelten Datenmasse können jetzt aussagefĂ€hige Erkenntnisse gewonnen werden.

“Durch die eingefĂŒhrte IOT-Lösung sind wir in der Lage, eine höhere ProduktivitĂ€t der Anlagen zu erreichen und die ProzessablĂ€ufe effizienter zu gestalten. Beispielsweise werden Ausfallzeiten der Anlage automatisch erfasst und dokumentiert. Die gesammelten Informationen ermöglichen eine vorausschauende Wartung, Predictive Maintenance, der Anlagen und verringern die Ausfallzeiten“, sagt Florian Seffert, Head of IT-Innovation.

Über Echtzeit-IoT-Dashboards erhĂ€lt die Schichtleitung schnell alle wesentlichen Leistungsindikatoren auf einem Blick und sind so schneller in der Lage, Handlungsempfehlungen auszusprechen. Auf Machine Learning basierende Algorithmen können Equipment-Anomalien identifizieren und voraussagen. Automatisch abgesetzte Warnungen an die MaschinenfĂŒhrer sorgen dafĂŒr, dass immer genĂŒgend Verpackungsmaterialien zum BefĂŒllen der Maschine vorhanden sind.

Transparentes und smartes Supply Chain Management

Das Internet of Things macht das Supply Chain Management transparenter und smarter. DarĂŒber hinaus geht es natĂŒrlich auch darum, schneller und effizienter zu werden. Das wiederum kommt allen Parteien zugute: Herstellern, Transportdienstleistern, Handel oder EmpfĂ€ngern.

„Gemeinsam mit dem Standort Reichenbach arbeiten wir derzeit schon daran, weitere Arbeitsprozesse mit der IOT-Technik zu unterstĂŒtzen. So können in Zukunft vielleicht sogar automatische ZĂ€hlungen der Warenbewegungen durchgefĂŒhrt werden“, so Florian Seffert.

Bauprojekt: Nagel-Group erweitert Logistikstandort Vejle in DĂ€nemark

Vejle. 17.12.2021. Die Nagel-Group erweitert ihren Standort Vejle in DĂ€nemark. Auf 13.000 Quadratmetern entstehen 20.000 neue PalettenstellplĂ€tze fĂŒr die Temperaturbereiche Frische und TiefkĂŒhl sowie eine zusĂ€tzliche CrossdockflĂ€che. Zudem wird eine Erweiterung der BĂŒroflĂ€chen realisiert.

Das Bauprojekt ist im Oktober 2021 gestartet und soll bis Anfang 2023 fertiggestellt und bezugsbereit sein. Das ĂŒber 86.000 Quadratmeter große GrundstĂŒck bietet ausreichend Möglichkeiten fĂŒr zukĂŒnftige Erweiterungen.

 

Expansion in den Norden Europas

„Der Standort Vejle bietet eine gute Ausgangslage fĂŒr sĂ€mtliche Anbindungen an die nordischen LĂ€nder,“ so Hans-Joachim Brockmeyer, Co-Managing Director Nordics. Der Anschluss an die Autobahn E45 ermöglicht ein flexibles Reagieren auf neue Kundenanforderungen, insbesondere fĂŒr grenzĂŒberschreitende Warenströme nach Norwegen, Finnland und Schweden. „Unsere ExpansionsplĂ€ne werden unsere Position auf dem dĂ€nischen Markt weiter ausbauen und die PrĂ€senz der Nagel-Group in den nordischen LĂ€ndern stĂ€rken. Dadurch kann das internationale Netzwerk erweitert und intensiviert werden.“

Nachhaltige Bauweise fĂŒr eine energieeffizientere Nutzung

Das neu entstehende Lager bietet Kunden neben zusĂ€tzlichen PalettenstellplĂ€tzen auch einen nachhaltigen Mehrwert in der Transportkette. „Durch den Einsatz nachhaltiger und energieeffizienter Baumaterialien kann an die Nachfrage fĂŒr effizientere Logistikketten stĂŒckweise angeschlossen werden“, so Ole BrĂždsgaard, Co-Managing Director Nordics. Mit der großflĂ€chigen Installation von Photovoltaikanlagen kann ein großer Teil des Energiebedarfs abgedeckt werden. Zudem bieten die verwendeten Baumaterialien eine hochwirksame Isolation der Temperaturbereiche.

Über die Nagel-Group

Die auf Lebensmittellogistik spezialisierte und europaweit agierende Nagel-Group mit Sitz in Versmold beschĂ€ftigt an mehr als 130 Standorten ĂŒber 12.000 Mitarbeiter. Zuletzt erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 1,9 Milliarden Euro. TĂ€glich bewegt die Unternehmensgruppe Lebensmittel in allen SendungsgrĂ¶ĂŸen und Temperaturklassen. Ob TiefkĂŒhlprodukte, Fleisch, Milchprodukte, Kaffee oder SĂŒĂŸwaren – Tag fĂŒr Tag trĂ€gt die Nagel-Group im Auftrag von Industrie und Handel dazu bei, dass Verbraucher in ganz Europa am Point of Sale die richtige Ware zur richtigen Zeit und in der richtigen QualitĂ€t vorfinden. Damit leistet die Nagel-Group einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg ihrer Kunden.

Multi-Temp-Logistikzentrum fĂŒr den Großraum MĂŒnchen:
Nagel-Group erweitert die KapazitÀten am Standort Schweitenkirchen

Schweitenkirchen. 17.12.2021. Die Nagel-Group startet ein Großprojekt fĂŒr die sĂŒdliche Metropolregion MĂŒnchen. Der Logistikstandort Schweitenkirchen wird ausgebaut, neue TiefkĂŒhlhallen mit einer KapazitĂ€t von 10.730 PalettenstellplĂ€tzen entstehen bis Ende 2023. Die neuen Logistikhallen werden auf einem 23.000 Quadratmeter großen GrundstĂŒck errichtet, das die Nagel-Group gekauft hat. FĂŒr die Weiterentwicklung des rund 40 Kilometer nördlich der Landeshauptstadt gelegenen Logistikzentrums zu einer Multi-Temp-Anlage investiert die Nagel-Group rund 40 Millionen Euro.

„Das Logistikzentrum in Schweitenkirchen ist fĂŒr den SĂŒden Deutschlands und die Verbindung von und nach Österreich von enormer Bedeutung fĂŒr die Nagel-Group. Diese Erweiterung verschafft uns unter anderem im TiefkĂŒhlbereich ganz neue Möglichkeiten und ermöglicht uns und unseren Kunden Wachstumschancen – die KapazitĂ€ten sind stark nachgefragt“, sagt Carsten Taucke, CEO der Nagel-Group. Die Investition ist Teil eines groß angelegten Modernisierungsprojektes in die Standortinfrastruktur des Unternehmens. „In diesem Jahr haben wir bereits ein Großprojekt in Hamburg gestartet sowie eine Reihe weiterer Immobilienprojekte. Neben vielen Projekten in der IT und die dort angestoßenen Maßnahmen zur Digitalisierung unserer Prozesse, steht der Ausbau einer modernen Netzwerk-Struktur bei uns im Fokus“, sagt Carsten Taucke.

Im Gewerbegebiet Schweitenkirchen ist die Nagel-Group bereits im Bereich Frische und Trocken auf 20.000 Quadratmetern Logistik- und UmschlagsflĂ€che tĂ€tig. Das Real Estate Team der Nagel-Group wird das Großprojekt zur Erweiterung der TiefkĂŒhl-KapazitĂ€ten steuern, erste Baumaßnahmen werden im FrĂŒhsommer 2022 starten. Die Fertigstellung ist fĂŒr Ende 2023 geplant. In 2021 und 2022 werden bei der Nagel-Group neun Bauprojekte angestoßen und begonnen werden, die eine GrĂ¶ĂŸenordnung von jeweils mehr als 10 Millionen Euro Investitionssumme haben. Gestartet sind bereits die Erweiterungsvorhaben in Hamburg, in Buxheim im AllgĂ€u sowie in Bochum im Ruhrgebiet.

„Durch die modernen Logistikzentren stellen wir unser Unternehmen zukunftsfĂ€hig auf“, sagt Carsten Taucke.  „Zudem nehmen wir bei allen Investitionsprojekten das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus. Wir denken als Logistiker ohnehin seit jeher nachhaltig, denn Synergien zu schaffen, etwa durch TransportbĂŒndelungen, ist unser KerngeschĂ€ft. Wir wissen aber, dass wir in der Verantwortung sind, noch mehr zu machen und wollen dies strukturiert und fokussiert tun – gerade bei unseren Bauprojekten“, so der CEO der Nagel-Group.

Über die Nagel-Group

Die auf Lebensmittellogistik spezialisierte und europaweit agierende Nagel-Group mit Sitz in Versmold beschĂ€ftigt an mehr als 130 Standorten ĂŒber 12.000 Mitarbeiter. Zuletzt erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 1,9 Milliarden Euro. TĂ€glich bewegt die Unternehmensgruppe Lebensmittel in allen SendungsgrĂ¶ĂŸen und Temperaturklassen. Ob TiefkĂŒhlprodukte, Fleisch, Milchprodukte, Kaffee oder SĂŒĂŸwaren – Tag fĂŒr Tag trĂ€gt die Nagel-Group im Auftrag von Industrie und Handel dazu bei, dass Verbraucher in ganz Europa am Point of Sale die richtige Ware zur richtigen Zeit und in der richtigen QualitĂ€t vorfinden. Damit leistet die Nagel-Group einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg ihrer Kunden.

Die Nagel-Group erweitert KĂŒhllogistikzentrum in Bochum

Bochum, 29. Oktober 2021. Die Nagel-Group erweitert ihren Standort in Bochum. 20.000 neue StellplĂ€tze entstehen an dem KĂŒhllogistikzentrum bis Mitte 2022. Durch den Neubau wĂ€chst die KapazitĂ€t des Lebensmittellogistikers in Bochum auf ĂŒber 50.000 PalettenstellplĂ€tze. Realisiert wird die Erweiterung durch die Kappel Gruppe, die als EigentĂŒmer in den Standort Bochum weiter investiert.

„Das KĂŒhllogistikzentrum in Bochum ist ein HerzstĂŒck in unserem Netzwerk. Die topmoderne KĂŒhlhalle wird uns neue Kundenprojekte ermöglichen, denn wir sind erneut an unsere KapazitĂ€tsgrenzen gekommen“, sagt Christian Berlin, Executive Director Logistics und GeschĂ€ftsfĂŒhrender Direktor Deutschland bei der Nagel-Group. Der Lebensmittellogistiker Nagel-Group ist seit 1976 in Bochum vertreten. 2011 und 2018 wurde die Niederlassung bereits erweitert. 2020 wurde hier die grĂ¶ĂŸte Dach-Photovoltaikanlage des Ruhrgebiets eröffnet, 2021 kam eine LKW-Werkstatt neu hinzu.

Lebensmittel aller Art werden von der Niederlassung Bochum aus umgeschlagen. Zudem bietet die Nagel-Group vor Ort Services wie Kommissionierung, Konfektionierung, Etikettierung, Umpacken von Produkten sowie Displaybau an. „Der Standort Bochum entwickelt sich sehr gut, unsere Dienstleistungen ĂŒber alle Temperaturzonen sind weiter stark nachgefragt“, sagt Björn Heinermann, Niederlassungsleiter der Nagel-Group in Bochum. Bis zu 60 neue ArbeitsplĂ€tze im Lagerbereich werden in den kommenden Monaten Bochum entstehen.

Die Nagel-Group erweitert ihren Standort in Bochum.

Bevor gebaut werden kann, muss jedoch Platz geschaffen werden. Mit dem Abriss der alten Lagerhallen und einem BĂŒrokomplex am Harpener Hellweg 41 hat die Erweiterung einer der modernsten KĂŒhllogistikzentren begonnen. Auf dem rund 44.000 Quadratmeter großen GrundstĂŒck entsteht bis Mitte 2022 die Logistikhalle fĂŒr verschiedene Temperaturzonen. Die Nagel-Group wird die Anlage langfristig anmieten.

Die Kappel Gruppe will mit dem Neubau eine hochmoderne KĂŒhllogistik-Immobilie schaffen. Um den sehr hohen Anforderungen der Lebensmittellogistik gerecht zu werden, kommen bei der Immobilie optimierte DĂ€mm- und Isoliermaßnahmen sowie die neueste Technik zum Einsatz. „Wir wollen hier eine langfristig erfolgreiche Logistikanlage schaffen. DafĂŒr investieren wir rund 25 Millionen Euro in die Projektentwicklung“, erlĂ€utert GeschĂ€ftsfĂŒhrer Uwe Kappel.

Über die Nagel-Group

Die auf Lebensmittellogistik spezialisierte und europaweit agierende Nagel-Group mit Sitz in Versmold beschĂ€ftigt an mehr als 130 Standorten ĂŒber 12.000 Mitarbeiter. Zuletzt erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 1,9 Milliarden Euro. TĂ€glich bewegt die Unternehmensgruppe Lebensmittel in allen SendungsgrĂ¶ĂŸen und Temperaturklassen. Ob TiefkĂŒhlprodukte, Fleisch, Milchprodukte, Kaffee oder SĂŒĂŸwaren – Tag fĂŒr Tag trĂ€gt die Nagel-Group im Auftrag von Industrie und Handel dazu bei, dass Verbraucher in ganz Europa am Point of Sale die richtige Ware zur richtigen Zeit und in der richtigen QualitĂ€t vorfinden. Damit leistet die Nagel-Group einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg ihrer Kunden.

Über Kappel

Die Kappel Gruppe ist ein inhabergefĂŒhrtes Unternehmen, das sich mit dem Kauf, der Errichtung und Vermietung von umfangreichen Immobilien-Projekten in ganz Deutschland befasst, die dauerhaft im Bestand gehalten werden. Zum Beispiel wird zurzeit ein Wohnungsbauprojekt in einer GrĂ¶ĂŸe von 260 Wohneinheiten und ein Dienstleistungszentrum in Bochum realisiert. Ein weiteres großes Logistikprojekt mit ca. 15.000 Quadratmeter und einem VerwaltungsgebĂ€ude wird derzeit im Rheinland realisiert.

 

 

Digitale Themen im Fokus: Nagel-Group wird Teil der Digital Hub Initiative

30.09.2021, Hamburg, Versmold. Mit der Digital Hub Initiative des Bundesministeriums fĂŒr Wirtschaft und Energie unterstĂŒtzt die Nagel-Group den Austausch von technologischem und wirtschaftlichem Fachwissen. Die Nagel-Group wird Partner des Digital Hub Logistics Hamburg, das bereits Volkswagen Konzernlogistik, Lufthansa Industry Solutions und das Frauenhofer CML zu seinen Partnern zĂ€hlt. Durch die Kooperation mit der Digital Hub Initiative nutzt die Nagel-Group ein starkes digitales Netzwerk zur Erarbeitung und Weiterentwicklung neuer Ideen.

 

Der Coworking-Space: Lichtdurchflutete RĂ€umlichkeiten bieten ausreichend Platz zum Arbeiten.

Austausch mit Start-ups und Fachexperten

„Hamburg hat die höchste Dichte an Start-ups aus dem Bereich Logistik. Wir wollen erreichen, dass wir uns noch stĂ€rker mit jungen Unternehmern und Fachexperten im Bereich der Digitalisierung vernetzen und zusammenarbeiten“, sagt Michael LĂŒtjann, Chief Information Officer (CIO) der Nagel-Group. Unternehmen, Start-ups und Wissenschaftler gehen in den Digital Hubs in den Austausch und den Diskurs zu den aktuellen Herausforderungen. „Von den Digital Hubs erhoffen wir uns einen Raum fĂŒr einen branchenĂŒbergreifenden Austausch, an dem wir digitale Impulse unmittelbar wahr- und mitnehmen können. Denn die Welt dreht sich durch den technologischen Fortschritt immer schneller“, so Michael LĂŒtjann.

Coworking-Spaces in ganz Deutschland

Das etablierte Netzwerk der Digital Hubs, bietet Projektteams gut angebundene Coworking-Spaces und WorkshoprĂ€ume in Berlin, Dortmund, Frankfurt am Main, Darmstadt, sowie Hamburg, Karlsruhe, Köln, Leipzig, Dresden, Ludwigshafen, Mannheim, MĂŒnchen, NĂŒrnberg, Erlangen, Potsdam und Stuttgart. Dabei legen die Hubs in Hamburg und Dortmund besonderen Fokus auf Logistik.

Durch das Digital-Hub-Netzwerk hat die Nagel-Group die Option, das Angebot fĂŒr mobiles Arbeiten in Zukunft auszuweiten. „Dieser Sharing-Economy-Ansatz eröffnet uns ganz neue Möglichkeiten fĂŒr unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In kreativer ArbeitsatmosphĂ€re können wir bereichsĂŒbergreifend zusammenkommen, arbeiten, uns vernetzen und neue Ideen generieren“, sagt Michael LĂŒtjann.

Über Digital Hub Initiative

Der Digital Hub Logistics Hamburg vereint MarktfĂŒhrer, Mittelstand und Start-ups, Wissenschaft, Forschung und Weiterbildung am fĂŒhrenden Logistikstandort Nordeuropas. Digital Hub Logistics Hamburg stĂ€rkt die Spitzenposition Hamburgs im globalen Wettbewerb digitaler Logistikzentren und fĂŒhrender Wirtschaftsmetropolen und unterstĂŒtzt digitale Produkte und vernetztes GeschĂ€ft, neues Denken und junge Talente mit klaren Fakten und offener Kommunikation. www.de-hub.de

Über die Nagel-Group

Die Nagel-Group mit Hauptsitz in Versmold/Ostwestfalen ist ein europaweit tĂ€tiges Familienunternehmen, das sich auf Lebensmittellogistik spezialisiert hat. Die Gruppe beschĂ€ftigt mehr als 12.000 Mitarbeiter an ĂŒber 130 europĂ€ischen Standorten. TĂ€glich transportiert sie europaweit rund 100.000 Lebensmittelsendungen aller GrĂ¶ĂŸen und Temperaturklassen. Damit ist das einzigartige Netzwerk fĂŒhrend in Deutschland und der fĂŒhrende Anbieter von temperaturgefĂŒhrten Logistikdienstleistungen in Europa.

Ob TiefkĂŒhlprodukte, Fleisch, Molkereiprodukte, Kaffee oder SĂŒĂŸwaren – Tag fĂŒr Tag trĂ€gt die Nagel-Group im Auftrag von Industrie und Handel dazu bei, dass Verbraucher in ganz Europa die richtige Ware zur richtigen Zeit und in der richtigen QualitĂ€t am Point of Sale vorfinden. Auf diese Weise leistet die Nagel-Group einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg ihrer Kunden. Das Leistungsspektrum reicht von Beschaffungslogistik, Transport und Distribution ĂŒber Lagerhaltung, Kommissionierung und Verpackung bis hin zu Mehrwertdiensten wie Displaybau, Etikettierung und Verzollung. Lebensmittel werden in allen Temperaturklassen (von Ambient bis TiefkĂŒhl) bewegt. Auch die gesamte Bandbreite an SendungsgrĂ¶ĂŸen findet ihren Weg durch das europĂ€ische Netzwerk der Nagel-Group: von Paketen ĂŒber StĂŒckgut, Teil- und Komplettladungen bis hin zu Tankwagenladungen. Eine sichere und leistungsfĂ€hige IT-Landschaft rundet den Service ab.

Digitalisierung: Nagel-Group treibt Projekte mit strategischem Partner DextraData voran

Die Nagel-Group, Deutschlands grĂ¶ĂŸter Lebensmittel-Logistiker, hat im Rahmen seiner Digitalisierungsstrategie der Essener DextraData GmbH den Zuschlag fĂŒr den Betrieb seiner Rechenzentren erteilt. Die Vereinbarung umfasst die Projektsteuerung, strategische Beratung, Umsetzung und den Betrieb von IT-Dienstleistungen wie des Rechenzentrums. Sie gilt fĂŒr fĂŒnfeinhalb Jahre. Gemeinsames Ziel der Partnerschaft ist es, die Digitalisierung der Nagel-Group entscheidend zu unterstĂŒtzen.

Die Nagel-Group, einer der fĂŒhrenden Lebensmittel-Logistiker in Europa, fĂ€hrt eine umfassende Digitalisierungsstrategie. Ein Teil-Ziel der Strategie ist es, GeschĂ€ftsprozesse langfristig als Cloud Services abbilden zu können. Ausschlaggebend fĂŒr die Partnerschaft mit DextraData war die Absicht, die bei der Nagel-Group bestehenden legacy Applikationen Transport Management System (TMS) und Warehouse Management System (WMS) durch die Eigenentwicklung CAL Suite abzulösen. Im Zuge dessen setzte der Logistiker aus Westfalen auf die Beratungs-, Analyse- und Managed Services-Expertise der DextraData GmbH, um die technischen Voraussetzungen fĂŒr die EinfĂŒhrung CAL Suite, der Supply-Chain-Plattform der Nagel-Group, voranzutreiben.

„Cloud Computing, Blockchain oder kĂŒnstliche Intelligenz – die Welt wird digitaler und vernetzter. Besonders unsere Branche, die Logistik, spĂŒrt schon heute die bahnbrechenden VerĂ€nderungen, die mit den neuen Technologien einhergehen. GemĂ€ĂŸ unserer Digitalisierungsstrategie treiben wir Projekte voran, die diese Trends aufgreifen und unsere Organisation zukunftsfĂ€hig machen“, sagt Michael LĂŒtjann, CIO – Chief Information Officer der Nagel-Group. „Die Partnerschaft mit DextraData ist ein wichtiger Baustein auf diesem Weg. Das gemeinsame Projekt verlĂ€uft erfreulich reibungslos. Wir arbeiten vertrauensvoll und erfolgreich auf allen Ebenen zusammen.“

„Ich freue mich sehr ĂŒber das Vertrauen, das die Nagel-Group in uns, unsere Expertise im Betrieb von hybriden Rechenzentrums- und Cloud Infrastrukturen und modernen Applikationsarchitekturen setzt. Mit unserer ITFM-Lösung CIO Cockpit versetzten wir die Nagel-Group in die Lage, stets die gleiche tagesgenaue Sicht auf die digitalen Ressourcen zu haben, wie wir als verantwortliche Betreiber“, erklĂ€rt Shayan Faghfouri, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der DextraData GmbH.

IT als wertschöpfende Instanz

Mit dem CIO Cockpit steht dem CIO auf Grundlage exakt aufbereiteter und stets aktueller Unternehmensdaten ein Status Quo der IT RZ Infrastruktur zur VerfĂŒgung. Zudem kann es Szenarien prĂŒfen und so qualifizierte Zukunfts-Prognosen erstellen. Zum Beispiel wie die Bedarfsplanung der Ressourcen in den IT Rechenzentren – bezogen auf Wachstumspfade und neue GeschĂ€ftsanforderungen – auszusehen hat. Daraus kann er Handlungen, Maßnahmen, Entscheidungen und Investitionsstrategien ableiten.