Ein Tag mit Patrick Drooghaag, Key Account Manager der Nagel-GroupPotrait Patrick Drooghaag kl.

Patrick, vielen Dank das Du uns heute einen Einblick in deine Berufswelt gewährst. Wenn du deinem typischen Arbeitstag eine Überschrift geben müsstest, wie würde diese lauten?
Anders als gestern, anders als morgen.

Was sind deine Aufgaben als KAM?
Als KAM betreue ich die wichtigsten Kunden des Unternehmens. Meine Hauptaufgabe ist es, als ständiger Ansprechpartner für den Key Account zu fungieren. Meine Tätigkeiten sind darauf ausgerichtet den Kunden zufriedenzustellen, Anforderungen und Lösungen auszuarbeiten und die Key Accounts langfristig an das Unternehmen zu binden. Das Spektrum der Tätigkeit ist sehr vielfältig und erstreckt sich von Kundebetreuung, Sicherung des Bestandsgeschäfts und Vertragsverhandlungen über Geschäftsentwicklung bis zu Neubauprojekten.

Klingt spannend. Was fasziniert dich konkret an deinem Job?
Als KAM erwartet mich ein spannender und abwechslungsreicher Arbeitsalltag. Als verantwortlicher Ansprechpartner sind die Themen sehr vielfältig und erstrecken sich über das vollständige Dienstleistungsportfolio der Nagel-Group und über alle Abteilungen des Unternehmens.

Ein tiefes Verständnis der Kundenanforderungen und des eigenen Unternehmens sind Grundvoraussetzungen, um auf die individuellen Anforderungen unserer Key Accounts einzugehen.

Insbesondere reizt mich die internationale Komponente in der Nagel-Group, aufgrund ihres europäischen Netzwerkes und Standorten in über 13 Ländern. Jedes Projekt, jede Idee wird zwischen Menschen entworfen und gestaltet. Brückenbauer zu sein und damit gleiche Erwartungen aus unterschiedlichen Kulturkreisen zusammenzuführen, faszinieren mich täglich.

Die strategische Ausrichtung unseres Unternehmens mit den Wünschen unserer Kunden in Einklang zu bringen, ist extrem spannend. Die Erkenntnis einer erfolgreichen Umsetzung von Großprojekten und die Zusammenführung zu einem Gesamtbild, sind für alle Beteiligten eine große Wertschätzung. Das fordert Geduld und Ausdauer, da Vorbereitung und Umsetzung sich in der Regel über mehrere Monate oder auch Jahre erstrecken.

Ende 2020 wurden wir von unserem langjährigen Kunden innocent drinks, für unseren kontinuierlichen Verbesserungsprozess und unsere Dienstleistung mit dem „Best Service Award“ unter allen Dienstleistern von innocent drinks ausgezeichnet. Das ist eine tolle Wertschätzung für alle beteiligten Kollegen des Unternehmens.

Wow, ein toller Verdienst! Ein wesentlicher und verantwortungsvoller Bestandteil deiner Arbeit ist die Kundeninteraktion. Die Bandbreite an unterschiedlichen Gesprächsanlässen ist bestimmt groß und vermutlich kannst du auch nicht immer abschätzen wie ein Kundentermin abläuft oder welche Themen der Kunden vielleicht noch mitbringt. Wie so oft ist Vorbereitung vermutlich die halbe Miete, wie bereitest Du dich denn konkret auf Kundentermine vor?

Die Vorbereitung von Kundenterminen sind in der Regel umfangreich und erstrecken sich über Kontakte mit mehreren Ländern, Niederlassungen und Abteilungen innerhalb unseres Unternehmens.

Die Art des Termins entscheidet über den Inhalt und fokussiert je nach Ausrichtung auf die Zusammenarbeit, anstehende Projekte oder strategische Komponenten in der langfristigen Entwicklung der Zusammenarbeit.

Unterstützt werde ich als Key Account Manager dabei durch das Inhouse Sales Team und den Kollegen vor Ort. Zur Vorbereitung stützen wir uns auf die IT-Landschaft, die wir weiterhin eigenständig im Unternehmen entwickeln, als Grundlage für benötigte Kennzahlen.

Mit den Kunden werden in den jeweiligen Gesprächen Schwerpunkte gesetzt, die wir im Laufe des Jahres begleiten und die Entwicklung analysieren. Ein Schwerpunkt ist die Optimierung der Schnittstellen zwischen unseren Unternehmen und einen Ansatz für kontinuierliche Verbesserung und Anpassung an das Marktumfeld.

Termine finden in der Regel an einem zentralen Standort für den Kunden und die Beteiligten statt, somit erstreckt sich mein Reisegebiet über ganz Europa. Die Anreise gestaltet sich somit je nach Standort mit dem Auto, der Bahn oder dem Flugzeug. Aus einem Termin entstehen in der Regel neue Aufgaben und Schwerpunkte die unter den verschiedenen Geschäftsbereichen und Standorten verteilt werden und die Grundlage für die Folgetermine bilden.

Welche Anforderungen werden an einen KAM gestellt? Was sollte man als KAM mitbringen?
Wichtig ist ein ausgeprägtes Verständnis über unsere Dienstleistung entlang der Supply Chain und die Notwendigkeit, die Abhängigkeiten der Schnittstellen zu kennen und entsprechend zu steuern. Der Weg zum Key Account Manager ist sehr vielfältig. Grundlage ist ein betriebswirtschaftliches Studium und/oder mehrjährige Vertriebserfahrung. Ich wurde gezielt vom Unternehmen als Corporate Key Account Manager weitergebildet. Als Key Account Manager sollte man Spaß am Vertrieb, Kontakt mit Menschen und Kulturen haben und natürlich eine gewisse Reisebereitschaft mitbringen.

Danke für Deine Offenheit und tollen Einblicke!