Einwilligung zur Verwendung von Cookies zur Datenerfassung

Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu optimieren und kontinuierlich zu verbessern. Dazu verwenden wir unter anderem Google Analytics. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ok Einstellungen anpassen



Einwilligung zur Verwendung von Cookies und zur Datenerfassung

Unserer Webseite verwendet Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Unsere Datenschutzerklärung soll sicherstellen, dass Sie sich der Erhebung und Verarbeitung von Daten, auch durch die Verwendung von Cookies über unsere Webseite, bewusst sind.
Wir möchten Ihnen die Möglichkeit geben, sich für oder gegen die Verwendung von Cookies zu entscheiden, die für die technischen Funktionen der Website nicht zwingend erforderlich sind.

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken Sie hier, um Google Analytics und Google Ads zu aktivieren. Dieses Cookie hilft uns, die Leistung unserer Webseite zu verbessern.

GoogleAds basieren auf Ihrem Interesse an Produkten, die Ihnen zuvor auf anderen Websites gezeigt wurden. Zu diesem Zweck werden auf Ihrem Computer Cookies gespeichert, die Ihre IP-Adresse und Nutzungsdaten enthalten.
Google AdWords, ist ein Retargeting-Tool von Google LLC. Dadurch ist es möglich, die Website oder beworbene Produkte auf der Google-Suchseite anzuzeigen.

Danmark

Open

    Geschichte

    In Vamdrup wurde 1916 direkt an der damaligen Grenze Andreas Andresen A/S von G. Søndergaard gegründet, der das Unternehmen 1920, gleich nach der Wiedervereinigung, nach Padborg verlagerte. Zu diesem Zeitpunkt kannte man den Begriff Spedition kaum. Andreas Andresen übernahm das Unternehmen 1928 und leitete es bis zu seinem Tod als 72-Jähriger 1976. Danach wurde das Unternehmen unter seiner Ehefrau Luise Andresen bis zu ihrem Tod 1992 in Familienbesitz weitergeführt. Dann ging der Betrieb des Unternehmens an den Luise Andresens Fond.

    Zunächst betrieb man den Transport von lebenden Tieren und Landwirtschaftsmaschinen und erst später kam der Transport von Lebensmitteln und Industriegütern hinzu. In Padborg war Andreas Andresen A/S in einem kleinen, an der Eisenbahn gelegenen Büro ansässig, in dem es damals nur 3 Mitarbeiter gab. Der Geschichte nach war der Platz so eng, dass zwei aufstehen mussten, wenn der Dritte hinausgehen wollte.

    1957 baute Andreas Andresen eine neue Hauptniederlassung an der Jernbanegade 12 und 1965 kam der erst Teil des Kühlhauses Padborg Frysehus dazu. Ursprünglich hatte das Kühlhaus eine Fläche von 1 700 m2, heute sind es hingegen 20 000 m2.

    1980-2000

    1985 besaß Andreas Andresen A/S 15 Lkw und zusätzlich 38 gemietete Wagen. Er beschäftigte etwa 100 Mitarbeiter, die auf die Hauptniederlassung in Padborg und die Niederlassungen in Hvidovre, Rødby und Flensburg verteilt waren. Nach und nach spezialisierte sich das Unternehmen auf den Transport und die Spedition von Lebensmitteln.

    1986 übernahm Andreas Andresen das Fuhrunternehmen Junker og Co. A/S. In den 1990er Jahren weitete das Unternehmen seinen Marktbereich auf Russland aus und es wurden Niederlassungen in St. Petersburg, Moskau und ein Standort in Klaipeda, Litauen, gegründet. 1992 wurde der Bau einer neuen Zentralverwaltung abgeschlossen. Hier sowie in den Niederlassungen in St. Petersburg und Moskau und Klaipeda (Litauen) beschäftigte das Unternehmen Ende der 1990er Jahre rund 220 Mitarbeiter und 65 feste Exportfuhrunternehmer.

    Als Antwort auf die starke Strukturentwicklung der Transportbranche gegen Ende der 1990er Jahre kaufte Andreas Andresen am 1. Januar 1999 das Transport- und Speditionsunternehmen HST Padborg A/S. Der gesamte Konzern beschäftigte ca. 550 Mitarbeiter und hatte einen Umsatz von über 500 Mio. DKK. Der Konzern verfügte zu diesem Zeitpunkt über ca. 250 eigene Zugfahrzeuge, 500 eigene Sattelauflieger sowie beträchtliche Anlagen im Bereich Kühl-/Tiefkühllager / Terminals, Waschanlagen und Trockengutlager.

    2000-2010

    Bereits 2001 gelang es der Nagel-Group, im Zuge ihrer Internationalisierungsstrategie anhand des Erwerbs von 47,5% der Aktien bei dem dänischen Spezialisten für Lebensmittellogistik die Tür zum skandinavischen Markt zu öffnen. In den Jahren 2005 und 2009 erwarb das Unternehmen weitere Eigentümeranteile, so dass in der Zwischenzeit 80% des Aktienkapitals durch die Nagel-Group aufgekauft waren.

    Im Juni 2003 wurde die Firma Holger Pagh Sellerup ApS gekauft und in diesem Zusammenhang wurde eine Filiale in Børkop bei Vejle eingerichtet. Später im selben Jahr kaufte Andreas Andresen 50% der Aktien von KK Transport Struer. Wo Andreas Andresen A/S für seine internationale Ausrichtung bekannt ist, ist KK Transport Struer für die Distribution von Kühl- und Tiefkühlwaren in Dänemark bekannt. Es waren somit zwei Unternehmen, die einander ergänzten und mit der Bildung der neuen gemeinsamen Gesellschaft konnte ein Konzept angeboten werden, das nationale und internationale Logistiklösungen umfasst.

    KK Transport Struer, das wie erwähnt teilweise in Besitz von Andreas Andresen A/S ist, kaufte 2004 90% der Aktien an EKV Transport A/S, das für seine große Aktivität in der Distribution von Lebensmitteln in Dänemark bekannt war. Dies war eine natürliche Erweiterung des bereits zuvor großen nationalen Distributionsnetzwerks von KK und eine gute Ergänzung zu Andreas Andresens beträchtlichen internationalen Aktivitäten. Man konnte nun sowohl national als auch international ein Konzept anbieten, das alle Bedürfnisse in der Lebensmitteldistribution abdeckt.

    Ebenfalls 2004 wurde das Kühlterminal im Thorsvej von 8.000 m2 auf 15.000 m2 erweitert und als ein natürlicher Teil der Struktur der Marktänderungen übernahm Kraftverkehr Nagel 2006 75% der Aktien an Andreas Andresen A/S. Im selben Jahr übernahm Andreas Andresen A/S 51% der Aktien an Trans Mar A/S und hatte nun ein Komplettkonzept für den Transport von Fischprodukten.

    2007-2008 wurden alle Aktien an Trans Mar A/S übernommen und Ende 2008 wurde die Niederlassung in Padborg auf 5 000 m2 erweitert, hier war jetzt die Unternehmensführung und Verwaltung von Andreas Andresen A/S gesammelt. Der Konzern beschäftigte jetzt 1 000 Mitarbeiter und hatte einen Umsatz von 1,5 Milliarden Kr.

    2010 -

    Mit Wirkung ab 10. Januar 2012 hat die Nagel-Group die verbleibenden 20% des Aktienkapitals an der Andreas Andresen A/S in Padborg übernommen, die bis dahin in Besitz des Luise-Andresen-Fonds waren. Damit ist die Nagel-Group Alleinaktionär der Andreas Andresen A/S und der dazugehörenden Tochtergesellschaften. Andreas Andresen gilt in Dänemark als eines der führenden Logistikunternehmen im internationalen Transport von Lebensmitteln.

    Anhand der jüngsten Aktienübernahme ist die Nagel-Group nun im Stande, die vollständige Integration von Andreas Andresen in den Nagel-Konzern vorzunehmen, um somit eine weitere Optimierung und Stärkung des europäischen Netzwerks zu erreichen.

    Das Unternehmen wurde im Laufe von 2012 und 2013 weiter in die Nagel-Group integriert und änderte am 1. März 2013 seinen Namen von Andreas Andresen A/S zu Nagel Danmark A/S. 2013 wurde ein Wechsel beim Branding mit neuen Logos an Gebäuden und feststehenden Anlagen durchgeführt. Durch die vollständige Integration in das europäische Distributionsnetzwerk der Muttergesellschaft Nagel-Group erlangt Nagel Danmark eine neue und verbesserte Schlagskraft auf sämtlichen Märkten.

    Um mehr über die Geschichte hinter der Nagel-Group zu erfahren, klicken Sie bitte hier.

    Kontakt

    Kontakt

    Nagel Danmark A/S

    InternetBooking

    InternetBooking

    Hier finden Sie das InternetBooking von Nagel Danmark. In diesem Portal können Sie Buchungen durchführen und aktuelle Aufträge überprüfen.

    mehr

    Firmengeschichte

    Firmengeschichte

    Wir haben die Mentalität des Aufbruchs verinnerlicht und leben den Anspruch unserer Gründerväter. Mit frischen Serviceleistungen in erstklassiger Qualität.

    mehr