Stefan Brinkmann im Interview

„Unsere Erfolgsfaktoren sind Dynamik, Geschwindigkeit und Flexibilität“

Stefan Brinkmann, 46 Jahre, ist als geschäftsführender Gesellschafter der B+S GmbH Logistik und Dienstleistungen tätig. Nach seiner Lehre als Speditionskaufmann bei der Nagel-Group in Versmold und der Leitung der internationalen Dispostion bei einem ostwestfälischen Speditionsunternehmen startete er im Alter von 25 Jahren seine Selbständigkeit mit der B+S GmbH Logistik und Dienstleistungen.

Durch die Integration der B+S in die Nagel-Group erweitert Stefan Brinkmann die Logistikkompetenz der Nagel-Group um weitere Branchen. Als gebürtiger Ostwestfale berichtet er im Interview über die B+S GmbH Logistik und Dienstleistungen und E-Commerce im Lebensmittelbereich.

 

Seit Anfang des Jahres ist B+S Logistik Teil der Nagel-Group. Wie sind die ersten Monate angelaufen? Welche Veränderungen gibt es im Zusammenspiel mit dem neuen Partner?

Bisher blicken wir auf eine sehr positive gemeinsame Entwicklung. Diese zeigt sich besonders im Bereich Vertrieb, wo bereits die ersten Erfolge erzielt werden konnten. In Summe freuen wir uns über vier geschlossene Neugeschäfte in den ersten Monaten.

Gleichzeitig halten sich die Veränderungen für die B+S-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter  in Grenzen. Wir nutzen hier gemeinsame Potenziale im Bereich Einkauf, Buchhaltung und Controlling.

 

B+S Logistik ist im Bereich E-Commerce-Logistik sehr aktiv, der Bereich ist ein Wachstumsmarkt in vielen Branchen. Welche Trends sehen Sie hier?

Speziell in den letzten beiden Jahren erleben wir hier eine erhebliche Veränderung. Die Verbraucherinnen und Verbraucher nutzen zunehmend die komfortable Art der Informationsbeschaffung und des anschließenden Einkaufs in Onlineshops oder auf Online-Marktplätzen. Auch nach der Hochphase der Corona-Pandemie beziehungsweise nach diversen Lockdowns im stationären Handel scheint sich der Trend fortzusetzen. Parallel zum Wachstum des E-Commerce-Marktes, steigern sich aber auch die Ansprüche der Verbraucherinnen und Verbraucher und damit auch die Herausforderungen für unser Unternehmen. Ein Beispiel: Ein Großteil der Endkundinnen und -Kunden möchte seine Einkäufe am liebsten „sofort“ geliefert bekommen. Dies stellt die Branche vor erhebliche Herausforderungen.

 

Wie entwickelt sich der Onlinehandel im Food-Bereich? Welche besonderen Herausforderungen gibt es hier?

Aktuell gibt es in diesem Bereich leider nur wenige erfolgreiche Lieferdienste. Anders als in anderen Ländern kaufen die deutschen Kunden sehr preisbewusst ein. Das verträgt sich nicht mit dem hohen Serviceanspruch der Kunden. Erfolgreicher hingegen sind Shops mit hochwertigen Lebensmitteln. So zählen wir bei B+S unter anderen Anbieter veganer Schokolade oder hochwertiger Weine zu unseren Kunden.

 

Sie haben Ihre Ausbildung bei der Nagel-Group gemacht, waren insgesamt 5 Jahre bei Nagel bis 1998. Haben Sie die Entwicklung der Nagel-Group weiterverfolgt? Wie nehmen Sie das Unternehmen heute wahr?

Natürlich habe ich in den letzten Jahren immer wieder auf die Entwicklung des Unternehmens geschaut. In Teilen hatten B+S und Nagel sogar Überschneidungen bei den Kunden. Ich bin wirklich beeindruckt, was in den letzten Jahren alles bewirkt wurde. Gerade der Digitalisierungsgrad ist beachtlich. Hier sehen wir weitere Synergien für B+S.

 

B+S Logistik hat im vergangenen Jahr 20-jähriges Bestehen feiern können. Was war entscheidend auf diesem erfolgreichen Weg?

Einer unserer größten Erfolgsfaktoren sind unsere Dynamik, Geschwindigkeit und Flexibilität. Während andere Unternehmen noch planen, haben wir ein Projekt schon realisiert oder eine Zusammenarbeit ist schon in vollem Gange. Dies geht natürlich nur mit flexiblen und motivierten Kolleginnen und Kollegen. Hier haben wir es geschafft, im Laufe der Jahre weit über 1.050 Teamplayer zu gewinnen und von der Arbeit bei B+S auch langfristig zu überzeugen. Auch die Konzentration auf Kerngeschäfte hat uns in den letzten Jahren sehr gestärkt.

 

Einmal im Jahr richten Sie ein E-Commerce-BBQ in Bielefeld aus. Die Veranstaltung wächst mit jedem Jahr. Wie ist die Idee dazu entstanden und was erwartet die Gäste genau? 

In diesem Jahr findet unser E-Commerce BBQ schon zum fünften Mal statt. Die Veranstaltung hat sich als Branchenevent für Interessierte aus den Bereichen Onlineshops, Onlinemarketing sowie allen anderen erdenklichen Facetten des E-Commerce etabliert. Es treffen sich hier aber nicht nur E-Commerce-Experten, sondern auch Personen aus konventionellen Märkten. Neben vielen hochkarätigen Speakern zu den einzelnen Themen, gibt es auch einen Einblick hinter die Kulissen bei B+S. Auch unser direkter Nachbar UPS lässt sich an diesem Tag in die Karten schauen. Wie der Name BBQ schon sagt, steht neben Top-Themen und Networking auch das leibliche Wohl im Fokus.

 

Die Logistikbranche hat in der öffentlichen Wahrnehmung häufig ein Imageproblem. Wie begeistern Sie für die Logistik?

In der Tat hat die Logistik ein großes Imageproblem. Wir begegnen diesem durch Aufklärung und versuchen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Arbeitsplätze so attraktiv wie möglich zu gestalten. Hierzu gehören flexible Arbeitszeiten und modernste Ausstattungen der Arbeitsplätze. Auch das Thema Firmenfitness spielt bei uns eine Rolle. Zudem haben wir uns der Initiative „Die Wirtschaftsmacher“ angeschlossen, die sich speziell um die Verbesserung des Images der Logistik kümmert.